» DB-005 Abschiedsparty (Teil 1)

AbschiedspartyAußergewöhnliche Reisen verlangen außergewöhnliche Verabschiedungen. Genau deshalb habe ich gestern zur Abschiedsparty geladen, um noch mal mit (fast) allen Freunden die Korken knallen und den Sekt spritzen zu lassen (man möge es mir verzeihen).
Eine Party, die mir gezeigt hat wie gerne ich Münsteraner war und mir den Abschied somit nicht erleichtert hat. Aber auf Grund der netten Geschenke für meine Reise, werde ich die Heimat nun doch - etwas beruhigter - mit einem weinendem und einem lächelnden Auge verlassen können. Damit aber die Sehnsucht nach dem Einen oder der Anderen nicht überhand nimmt, haben wir die Stimmen meiner Gäste eingefangen. Herr Pähler und ich haben die Gunst der Stunde und den positiven Einfluss des Alkohols genutzt, um einige meiner Gäste vors Mikrophon zu ziehen. Dort haben sie die Change bekommen mir individuelle Wünsche mit auf den Weg zu geben.

Um ehrlich zu sein, bin ich doch sehr verwundert über so manche Sichtweise zu meiner Person bzw. die Wirkung, die ich auf andere zu haben scheine. Doch vielleicht ist es genau das was man über sich wissen sollte, bevor man ein „neues Leben“ beginnt. Und wie man schon anhand dieser Episode merken kann, bin auch ich Lernfähig. Denn um niemanden hier zu nerven, habe ich den Abschiedsparty-Podcast in zwei geteilt. Den ersten gibt es schon jetzt, auf den zweiten müsst ihr jedoch noch etwas warten. Gemeinsam mit einigen Bildern von der Party soll er hier im Laufe der Woche auftauchen.

 
icon for podpress  DB-005 [12:35m]: Play Now | Play in Popup | Download

7 Gedanken zu “DB-005 Abschiedsparty (Teil 1)”

  1. Herr Pähler denkt:

    Mein in der Denkblogade erwähntes “schickes weißes Hemd” hat übrigens einer deiner Gäste mit Rotwein ruiniert. Name nenne ich aus Gründen der Diskretion an dieser Stelle lieber nicht. Nur soviel sei gesagt: Andrea die Reinigungsrechnung kommt bestimmt!


  2. mister x denkt:

    hallo raphael, mein sahnehäubchen. ich glaube du hast da was aus dem podcast rausgeschnitten. sex ist doch was ganz natürliches… auch für heteros. und auch mit dem besten freund. also, ich erwarte eine überarbeitung des interviewschnittes. ;D
    wir sehen uns freitag. hast du eventl. auch bock noch raus zu gehen? lg, tom


  3. Michi denkt:

    Hi Raphi!

    Erstmal ein fettes Sorry, das wir nicht zu deiner Abschiedsparty kommen konnten, aber du weißt es gibt da ein kleines unberechendares Mädchen was die tägliche Planung immer wieder gern über den Haufen wirft. Emma hat allerdings aufmerksam dem neusten Podcast gelauscht und war augenscheinlich begeistert.
    Wir wünschen dir auf jeden Fall so viel Spaß und Erfolg wie bei deinem letzten Aufenthalt. Da du ja nun mindeststens 3 Jahre dort sein wirst, also das Ganze Hoch3!!!
    Und wer weiß, vielleicht kommen wir ja mal wieder vorbei. Florida ist ja nicht so weit…


  4. Tanni denkt:

    Da ich auf deiner Party nicht dabei sein konnte war es natuerlich ziemlich nett dennoch einige (bekannte) Stimmen und auch Eindruecke deiner Party über Podcast mitzubekommen. Ich freu mich über gaaaaanz viele Podcasts aus USA …


  5. Denkbloga.de » Blog Archive » DB-050 Leaving denkt:

    [...] Wo habe ich nur meinen Kopf? Man sollte die Tapes eben besser beschriften, wenn man sie so lange nicht spielt. So musste ich nun mein Gepäck durchkramen. Gut - es hat einige Anläufe gebraucht, aber wer konnte schon wissen, dass ich es noch mal brauche und es tief unten im Koffer lag? Dort befand sie sich – Episode 3. Die Folge, die es nie in die Denkbloga.de geschafft hat. Einerseits, weil ich noch immer manchmal zweifle wie viel persönliche Dinge mit einfließen sollen. Andererseits aber auch wegen der Gefahr in alten Zeiten zu schwelgen. Denn manchmal fragt man sich fern ab der Heimat, wie sehr man „alten Freunde“ vermisst und wie lange man noch ohne sie auskommen kann. Aber die fünfzigste Folge bietet einen guten Anlass sich gedanklich zurück nach Münster zu versetzen und die Zeit dort Revue passieren zu lassen. Aufmerksame Hörer werden sich noch an Episode DB-005 erinnern, aber heute gibt es endlich etwas mehr von den Mädels, die mir zum Abschied den Ohrwurm am Ende geschenkt haben. Ich darf gar nicht dran denken, aber ein Riesen-Gruß an Carmen und Kete muss sein! [...]


  6. Denkbloga.de » Blog Archive » DB-054 Sea World denkt:

    [...] Auch wenn es nur 2,5 Tage waren und ich davon gerade mal die Hälfte bekommen habe, hat sich der Abstecher nach Orlando sehr gelohnt. Denn wenn eine Münsteranerin schon den Weg nach Florida findet, schaffe ich auch die anderen 300 Meilen. Besonders dann, wenn es sich um eine unserer Formationsdamen handelt. Doch leider ist Andrea (wir erinnern uns an DB-005) nicht zum tanzen nach Florida gekommen sonder beruflich, um an einem medizinischen Kongress teil zu nehmen. Da sie dort also fleißig präsentieren musste, blieb Bene und mir wohl nichts anderes übrig als tagsüber die Zeit anderweitig zu vertreiben. Aber wo läst sich so etwas besser erledigen, als an einem Ort, an dem sich ein Fun-Park an den anderen reiht. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, doch letztlich haben wir uns für Sea World entschieden. Neben einer der unglaublichsten Achterbahnen und einer sehr nassen Wasserbahn, geht es dort hauptsächlich um die Tierwelt unter, im und am Wasser. Seehunde stellen ihre Schauspielkünste als Piraten unter beweis während Delphine Saltos hinlegen und Killerwale die ersten 10 Reihen mit 15°C warmen Wasser versorgen. Ganz trocken sind wir an diesem Tag also nicht geblieben. Aber beim Florida Wetter, war es genau das richtige. [...]


  7. VINCENZO denkt:

    @speakingsuppers 1 unfollowed you between 6AM and 7AM. See who: http://t.co/x75PnCiF


mitdenken

Weitere Denkblogaden

Gedankensuche


-->
© Raphael Kampmann