» DB-056 Oster Reisen

Nun ist die Firma fast Komplett, auch der „Lehrling“ hat den Weg über den großen Teich gefunden. Also haben wir uns zu Ostern für einen „Betriebsurlaub“ in Richtung Westen entschieden. Los ging es in die Springbreak-Hochburg Panama City, um dort bei Sonnenuntergang den Strand für Volleyball und Frisbee zu nutzen. Unverhofft sind wir dabei auf eine Gruppe Springbreaker getroffen, die uns in die hohe Kunst der amerikanischen Trinkkartenspiele eingeweiht hat. Samt dieser ging es anschließend in den (angeblich) größten Nachtclub Amerikas, um dort endlich mal eine Schaumparty zu erleben. Vollkommen eingeseift und ausgetanzt ging es weiter für die Übernachtung am Strand von Seaside (). Mit Meeresrauschen im Ohr von der Sonne wach gekitzelt haben wir das türkise Wasser genossen, bevor wir uns im Outlet-Shoppen versucht haben. Mehr oder weniger erfolglos haben wir Destin dann verlassen müssen und uns einer fünfstündigen Autofahrt hingegeben. Erschöpft in angekommen, ging es noch auf ein bis zwei Drinks ins Französische Viertel. Trotz Übermüdung sind wir an der Bourbon Street natürlich nicht vorbei gekommen und haben den Abend dort ausklingen lassen. Der nächste Tag begann mit einer kleinen Tour durch die – doch sehr von Katrina geprägte – Stadt, die uns bis an den Rande des Mississippi geführt hat. Ein Muss war also der Haven der Stadt mit anschließender Schifffahrt auf einem der berühmten Schaufelraddampfer. Auch wenn das Wetter nicht ganz mitgespielt hat war es interessant zu sehen, wie schlimm die Auswirkungen des Sturmes noch eineinhalb Jahre nach dem großen Hurrikane sind.

PS.: Bilder kommen Morgen, spätestens Donnerstag ;-)

 
icon for podpress  DB-056 [12:55m]: Play Now | Play in Popup | Download

2 Gedanken zu “DB-056 Oster Reisen”

  1. MacKing denkt:

    Das wird ja immer schöner.


  2. Tobbi denkt:

    Werter Herr Kollege, werte Partypeople!

    Das wird ja tatsächlich immer schöner! Ihr seid ja Rumtreiber. Klingt gut, die größe der Bierdosen passt auch, da wär ich wohl gerne dabei, muss ich schon sagen..
    Aber: Muss ich mir etwa Gedanken um Dein Studium machen? ;)

    Beste Grüße,
    Tobbi


mitdenken

Weitere Denkblogaden

Gedankensuche


-->
© Raphael Kampmann