» Die zweite Denkblogade….
28. May, 2006 so gegen 12:44 Uhr

Nun wird also aktiv gebloggt. Eigentlich bin ich auch schon kurz davor loszulegen, doch steckt der Teufel - wie immer - im Detail. Mein Blog scheint sich wohl beim zweiten Ich des Herrn Pählers angesteckt zu haben. Die Kinderkrankheiten gilt es noch immer zu beseitigen. Diese befinden sich zwar (noch) hinter den Kulissen, aber auch das will durchdacht sein und meine Zeit in Anspruch nehmen. Vielleicht sogar etwas mehr als mal gedacht. Aber wie war das noch mit dem Tag und Rom? Spaß macht es ja auch irgendwie. Bin nur mal gespannt, wie lange mich die Programmierung noch auf Trab halten wird bzw. ob mir nicht bald was fehlen wird. Denn wenn die Blogade endgültig steht, werde ich zur Abwechslung die Nächte mal wieder im geheiligten Bett verbringen. Wann es so weit ist, können wir nur hier erfahren……


 » Die erste Denkblogade…
26. May, 2006 so gegen 14:45 Uhr

Erlebe ich in der Medien-WG, Münster. Zu Gast bei Herrn Pähler und Daniel Fiene, beginnt heute das bloggen. Die neue Webseite ist endlich online. Viele Gedanken hat es mich, und einige Nerven den Jungs von „was mit Medien“ gekostet. Ganz zu schweigen von all denen, die sich meiner Namensuche ohnehin nicht entziehen konnten. Denn ohne Namen keine Seite!

Policeline Mehrere Monate verfolgten mich schlaflose Nächte in denen mir der zutreffende Name nicht einfallen wollte. Bis ich es plötzlich erkannt hatte (…na ja, eigentlich war’s ja Hanna Lena). Das einzige, was mich von meiner neuen Internetpräsenz noch trennte, war die hausgemachte Denkblockade. Anfangs noch im Namen verkannt, doch später mit Wortspiel kaschiert, konnte ich Gefallen am Namen finden. Die erste Hürde wäre also genommen und ich kann mich endlich wieder den wichtigeren, kreativeren und technischeren Dingen des Lebens widmen. Womit ich auch gleich - zwischen Macs, Stracciatellaeis und Bionade - beginnen möchte. Hier in den medialen 4 Wänden der RadioQ Moderatoren lasse ich mich heute technisch und redaktionell beraten, um euch in Zukunft hier einen ausgewachsenen Weblog präsentieren zu können……


 » Heile und erschöpft angekommen
19. May, 2006 so gegen 00:02 Uhr

yellow cab

Schnell ein kleiner Nicht-Podcast, um euch zu berichten, dass ich nach 18 Stunden einchecke, über Rollbänder rennen, Fliegen und Auschecken heile in Tallahassee angekommen bin. Momentan sitze ich mit Blick auf’s Gepäckband und warte auf die zwei Koffer mit übergepäck. Sobald ich diese in Empfang genommen habe, werde ich mir ein Taxi nehmen und mir ein Bleibe für die Nacht suchen. Das einzige, was ich dann noch schaffen werde findet auf einer Matratze statt. Irgendwann morgen in der Frühe (Ortszeit) werde ich eventuell meine Energie wieder gefunden haben.


 » Und was machen wir jetzt?
12. May, 2006 so gegen 23:47 Uhr

Eine Frage, auf die wir dringend eine Antwort suchen! Keine Bälle mehr, kein Elf gegen Elf mehr, kein Delling und Netzer, keine ausverkauften Stadien und ab heute auch keinen Bundes-Klinsi mehr. Zwar schade, aber irgendwie auch nachvollziehbar. Lieber die Karriere mit einem sicheren Erfolg beenden, als eventuell später als Bundes-Buhmann zu enden. Denn machen wir uns nichts vor, ein bis zwei Misserfolge, und der Karrierestuhl würde wieder wackeln (man erinnere sich nur mal an den Stürmerkollegen Völler).

Klinsmann und MerkelAber schön war es schon, endlich wieder einen Menschen zu sehen, der sich seine kindliche Freude nicht hat nehmen lassen. Selbst unser Profi-Fan zeigte sich von ihrer menschlichsten Seite. Für mich mit einer der größten Momente der WM. Doch nun nach vier großartigen Wochen ist es ruhiger geworden im Fußballdeutschland. Die Public viewing Plätze sind verschwunden, Fan-Meilen sind Straßen wie eh und je und in den Kneipen kehrt fast wieder Normalität ein.

Problem: Was tun, wenn man von der Arbeit nach hause kommt und keiner da ist, der über den Platz rennt? Wohin mit unserer Freizeit?

Lösung: Auf zur Denkbloga.de! Denn hier beginnt pünktlich - mit Ende der WM – das Podcasten! Am Wochenende wird hier die erste Episode on-Air gehen. Für das „erste Mal“ wurden hohe Gäste der Szene geladen, um für euch in Erfahrung zu bringen, was das Podcasten eigentlich ist und was euch im Podcast der Denkbloga.de erwarten wird.


 » Dance Evolution
6. May, 2006 so gegen 14:15 Uhr

Tanzen ist das Größte! Musik kombiniert mit Eleganz und ausgefeilten Bewegungen, das macht einfach Spaß. An verschiedenen Ausdrucksweisen mangelt es nicht in der Tanzwelt. Was nicht zuletzt der Grund dafür ist, dass sich viele Tänzer schnell auf ein bis zwei Tanzrichtungen beschränken. Ich für meinen Teil bevorzuge den klassischen Gesellschaftstanz, versuche mich aber ab und an auch mal in weiteren Künsten. Jedoch nicht immer von Erfolg gekrönt. Ganz anders hingegen dieser Mann, er beherrscht sie einfach alle, die hohe Kunst des Hip-Hops, die des Breakdances, die des Linedances. Ob es eine Art der Tanzbewegung gibt, die dieser junge Herr nicht beherrscht, wage ich zu bezweifeln.


 » Was mit Warten
3. May, 2006 so gegen 23:49 Uhr

was-mit-medien-50erDas Warten hat sich gelohnt! Was mit Medien kehrt in die Podcastwelt zurück. Endlich wieder mediale Inhalte für euren iPod, quasi Interessantes on demand. Zwar schon länger ein Muss für jeden Podcaster, doch seit einigen Wochen hat sich im rss-feed nicht wirklich was getan. Was man den Jungs aber auch nicht verübeln darf, denn mit dem großartigen Auftritt auf dem Medienforum.nrw haben Herr Pähler und Daniel Fiene auch gleich ihre Internetseite überarbeitet bzw. neu geschaffen. Und so etwas koste Zeit! (Davon können Webseiten Besitzer ein Liedchen singen.) Fünf Wochen hat man uns auf Zwangsentzug gesetzt und uns die neuen Episoden vorenthalten. Doch aktualisiert man heute sein “Was mit Medien Abo”, kommt man aus der Freude kaum heraus. Denn fünf Wochen, gleich fünf Episoden. Nicht um eine einzige Folge hat man uns beraubt, man hat uns lediglich etwas warten lassen. Aber es hat sich – wie zu erwarten war – bezahlt gemacht. Denn die Stimmen und Inhalte haben in den vergangenen fünf Wochen weder an Klang noch an Informationsgehalt verloren.


 » WM-Fieber
30. January, 2006 so gegen 16:08 Uhr

deutschlandfahne Nach nun mehr zwei Spieltagen des Pausierens, beginnt endlich das Viertelfinale. Darauf haben wir uns alle gefreut, Deutschland gegen Argentinien. Nicht gerade ein leichtes Spiel für die Klinsmann-Elf, aber ich bin fest davon überzeugt, dass WIR es schaffen. Ein schickes 3:1 für die Deutschen sollte es schon werden.
Zugegebenermaßen können wir froh sein, so weit gekommen zu sein. Man bedenke nur, wie die Jungs vor der WM das Leder übers Grün geschoben haben. Aber seit dem Anpfiff der Fifa WM 2006 ist irgendetwas anders, gefährlicher, sicherer, besser. Geht es den Spielern wie uns Fans? Sind auch diese in Euphorie gefallen und lassen sich die Freude am Event nicht nehmen? Nun ja, wir werden schon gleich sehen wie es ausgeht. Aber nun heißt es erst einmal Daumen drücken und die Argentinier aus der WM kicken.


Gedankensuche


-->
© Raphael Kampmann