» DB-120 Jenny in Tallahassee
25. April, 2010 so gegen 21:43 Uhr

Es gibt doch mehr Deutsche in Tallahassee, als ich zu Anfang angenommen habe. Tatsächlich gibt es sogar so viele, dass die einem per Zufall auf dem FSU Campus über den Weg laufen. Diese Mal habe ich Jenny aus Hanover getroffen, die für ein kurzes, aber intensives, Forschungsprojekt nach Florida reisen durfte. Man könnte nicht gerade behaupten, dass Tallahassee ihr Wunsch-Domizil sei, doch gemütlich genug für ein Interview in alter Denkbloga.de-Manier ist es dann doch ;-)

 
icon for podpress  DB-120 [19:45m]: Play Now | Play in Popup | Download


 » DB-109 Good bye Hannah (3/3)
31. May, 2008 so gegen 08:43 Uhr

graduation

Inzwischen befindet Hannah sich schon wieder auf heimischen Boden und bekämpft dort ihr Jet-Lag. Ein etwas bekannterer Lebensstill soll wieder in Angriff genommen werden. Denn ein Westfale bleibt ein Westfale. Vielleicht sind solche besonders vom Kulturshock getroffen wenn es in die USA geht. Hannah is jedenfalls der Meinung, dass es nicht immer ganz leicht gewesen ist mit den Sitten der Amis in Einklang zu gelangen. Am Ende bleiben eben doch ein paar unverständliche Dinge. Das fängt beim Umweltbewustsein an und erstreckt sich weit über die Fähigkeit alles in etwas Besonderes zu verwandeln. Wobei eine Graduation natürlich auch etwas besonderes ist. Die hat sich Hannah nach 4 Jahren mehr als verdient. Der einzige Nachteil an einem solchen Abschluss ist, die Abreise. Jetzt steht Tallahassee ohne Hannah da und muss zusehen wie es klar kommt.

Herzlichen Glückwunsch zur Graduierung und einen guten Start in der alten Heimat.

 
icon for podpress  DB-109 [16:45m]: Play Now | Play in Popup | Download

 » DB-108 Good bye Hannah (2/3)
28. May, 2008 so gegen 09:54 Uhr

OdiEs geht wieder nach hause. Doch was wird auf Hannah zukommen? Hat man sich nach 4 Jahren USA vielleicht doch an die ein oder andere Geflogenheit so sehr gewöhnt, dass man sie nicht mehr missen möchte? Denn noch weiß sie nicht, ob die Heidelberger Universität einen Golfplatz zu bieten hat. Auch das Wetter mag eine Umstellung erfordern. Aber möchte man sich um solche Dinge einen Kopf machen? Nein! Der Abreisestress muss geregelt werden. Da gillt es das angesammelte Eigentum der vergangenen 4 Jahre in zwei Koffern unterzubringen. Oder vielleicht doch einen Kontainer mieten und gleich das Auto mit nach Deutschland bringen? Schade wäre es schon, wenn wir Odi in Tallahassee nicht mehr sehen wuerden. Aber einen Ausflug nach Europa sei ihm matürlich gegoennt. Aber materielle Dinge hin oder her, die große Frage bleibt! War es das wert? Haben sich die vielen Momente des Heimwehs und Durchbeissens gelohnt? Oder hätte man sich doch den ein oder andern Moment des Schmerzes ersparen können? Ist es weiter zuempfehlen?

 
icon for podpress  DB-108 [15:52m]: Play Now | Play in Popup | Download

 » DB-107 Good bye Hannah (1/3)
24. May, 2008 so gegen 06:22 Uhr

volleyball spielerin

Eine Äera neigt sich dem Ende. Nach vier Jahren Auslandsstudium wird Hannah Florida hinter sich lassen und wieder in Richtung Heimat reisen. Mit gerade mal 18 Jahren hat es sie damals unverhofft nach Tallahassee verschlagen, um dort an der Florida A&M University ein Volleyballstipendium entgegen zu nehmen. Eine Menge Höhen und Tiefen hat sie seither vor Ort erlebt und so manche Ehrfahrung sammeln können. Erfahrungen, die nur schwer in Worte zu fassen sind, es aber gewiss wert sind angesprochen zu werden.

 
icon for podpress  DB-107 [15:44m]: Play Now | Play in Popup | Download

 » DB-095 Miriam in Tallahassee
22. May, 2008 so gegen 06:01 Uhr

Angeblich sollen in Florida viele Deutsche ihr Unwesen treiben - besonders in der Winterzeit. Nichts desto trotz kommt es in Tallahassee eher selten vor auch mal auf Landsleute zu treffen. Da muessen schon mal kurioser Umstände her, wenn man gemeinsam ein paar Burger grillen möchte.

Miriam hatte gerade mal 3 Wochen Zeit um sich auf ihr Auslandsprojekt vorzubereiten. Aus Köln hat sie sich auf nach Tallahassee gemacht, um an der FSU die größten künstlich erzeugten Magnetfelder der Welt für ihre Forschung zu nutzen. Eine Abenteuer, dass sich nicht nur aus der Sicht der Forschung gelohnt hat. Auch neben dem Experimentieren und Messen hat Miriam in Florida einiges geboten bekommen. Vielleicht gerade genug, um sie irgendwann mal für etwas länger hier her zu locken.

 
icon for podpress  DB-095 [10:19m]: Play Now | Play in Popup | Download

 » DB-101 Seeblick auf unklares Wasser
6. May, 2008 so gegen 09:32 Uhr

seasideLeider kann ich meine Gäste nicht immer auf ihren Reisen begleiten, aber ausfragen kann ich sie dafür umso besser. Zwecks dessen, werden die Besucher natürlich zuvor in die richtigen Richtungen geschickt. In diesem Fall hat sich Seeside, Destin und Clearwater angeboten. Alles kleine überschaubare Orte am Golf von Mexiko, die mit ihren ganz persönlichen Highlights daher kommen. Von Drehkulisse, über Outlet Malls bis hin zum klaren Wasser gibt es in jedem Ort etwas zu sehen und zu erleben. Was Thomas und Silvia dort entdecken konnten, habe ich bei einem Glas Gingerale und gemütlicher Dudelsackmusik von ihnen erfahren dürfen.

 
icon for podpress  DB-101 [16:52m]: Play Now | Play in Popup | Download

Gedankensuche


-->
« vorherige episoden © Raphael Kampmann